Wohntraum zum Quadrat

möbel austria & küchenwohntrends © trendfairs GmbH
© trendfairs GmbH

14.12.2020

Die möbel austria 2021 findet zusammen mit der küchenwohntrends vom 5. bis 7. Mai in Salzburg (Österreich) statt. Die fünfte Auflage dieses Formats ist ein auf den österreichischen und deutschen Markt zugeschnittener Fachevent. Konzipiert als Hybrid findet das Messedoppel sowohl am Messegelände als auch online statt. Der aktuelle Buchungsstand liegt über dem der jüngsten Veranstaltung 2019, was sowohl für den Event selbst, als auch für den Bedarf an wertigen Kommunikations- und Geschäftsplattformen grundsätzlich spricht.

Doppelt hält besser: Für das Messe-Duo im Mai haben die Veranstalter ein Konzept entwickelt, das den Besuchern eine umfassende Sicherheit bietet, falls die Corona-Pandemie zu dem Zeitpunkt noch ein Thema ist. Die Präventionsmaßnahmen erfüllen die höchsten Standards und falls Interessierte nicht anreisen können oder wollen, gibt es die neuesten Trends auf dem Küchen- und Wohnsektor auch online zu bestaunen. Die Nachfrage gibt Hoffnung, dass die Veranstaltung in jedem Fall ein Erfolg wird. Die Buchungszahlen liegen deutlich über jenen aus dem Jahr 2019, als von einer weltweiten und durch ein Virus verursachten Krise keine Rede war.


Weltbekannte Unternehmen

Aus dem Bereich Wohnen präsentieren beispielsweise Anrei, Altholz, Dormiente, Gaderform, Grassmann, Joka, JustLaser, Lidauer, Mayer, Sedda, Ponsel, Relax, Ronald Schmitt, Schösswender, SIHGA oder auch Wimmer. Die Teilnehmerliste für „Schlafen“ glänzt mit Namen wie Elastica, Flexinno, Regina Schlafkomfort, Rössle Wanner oder Sembella. Verbindlich zugesagt aus dem Segment Küche haben unter anderem: AEG, Bauformat, Berbel, Blanco, Bora, Bosch, Casodesign, Cuciniale, Elektra Bregenz, EWE, Gorenje, Häcker, Liebherr, Neff, Miele, Nobilia, Oranier, Quooker, Schüller und Next125, Sparber, Strasser, Sachsenküchen, Siemens oder Systemceram. In der Produktgruppe Accessoires und Zubehör präsentieren sich beispielsweise Berghoff, HKT, Naber, Ozonos, Plasmamade oder Schachermayer. Stark vertreten wird wiederum der Bereich Dienstleistungen, IT und Verbundgruppen sein: CAD+T, Carat, Compusoft, Der Kreis, Gertler, GFM-Trend, Küchentreff, Olina oder SHD.


Sicher vor Corona

Die für dieses begehrte Messeevent sonst kaum überraschende Ausstellernachfrage ist im „Corona-Jahr 2020“ doch außergewöhnlich und spricht für den Bedarf im Markt, für Termin und Ort sowie für das Vertrauen in das Management von Veranstalter Trendfairs und dem Möbel- und Holzbau-Cluster (MHC) der oö. Standortagentur Business Upper Austria. Im Fokus ihrer Teams steht heuer vor allem die Sicherung der körperlichen Unversehrtheit aller Aussteller und Besucher vor Ort. Die neue, moderne Messehalle 10 in Salzburg schafft dazu ideale Voraussetzungen – so gestattet die Hallengröße im Verhältnis zur Ausstellungsfläche, auf jedwede zahlenmäßige Beschränkung gleichzeitig anwesender Personen zu verzichten.

Auch mit Blick auf weitere Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen stehen die Ampeln auf „Grün“: So ist der ständige Luftaustausch mit permanenter Frischluftzufuhr über ein Hochleistungs-Zuluftsystem sichergestellt. Auch die Trennung von Ein- und Ausgängen ist bereits planerisch festgeschrieben. Mit den Erfahrungen des Organisationsteams wird das Messedoppel parallel als Online-Veranstaltung in einer bereits weiterentwickelten Version starten. Jeder Aussteller wird auch als Online-Aussteller präsent sein.


Küchengeräte denken mit

Was vor Jahren noch ins Reich der Phantasie verbannt wurde, ist mittlerweile Realität. Das zeigt die Gemeinschaftsausstellung „Smart Home“. Ein Wohnraum, der mitdenkt, oder Küchengeräte, die sich intelligent vernetzen und den Alltag erleichtern, sind längst keine Zukunftsvision mehr. Diese Besucherzielgruppe finden Aussteller von „Smart Home“-Produkten in Salzburg bevorzugt vor. Für die Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung hat das Veranstalterteam ein attraktives Komplettpaket zusammengestellt, Ansprechpartner sind Erich Gaffal und Marc Röder.

Für maximale Planungssicherheit auf Ausstellerseite haben die Veranstalter die Stornooption sehr ausstellerfreundlich gestaltet. Aus heutiger Sicht kommen diese jedoch nur zum Tragen, wenn durch Entwicklung der Pandemie von den Bundesregierungen Reisebeschränkungen erlassen werden. Ungeachtet dessen sprechen Interesse und Nachfrage an der möbel austria und küchenwohntrends 2021 eine deutliche Sprache: Innovative B2B-Fachveranstaltungen in überschaubarer Dimension bleiben auch für die Möbelbranche ein „Muss“!

Informationen möbel austria: www.moebel-austria.at
Informationen küchenwohntrends: www.kuechenwohntrends.at


Kathrin Preinfalk

Projektassistenz
Mobil: +43 664 84 81 284
Tel.: +43 732 79810-5137