Stimmen und Aussagen zur möbel austria

Aussteller-Statements 2017

Mag. Anna Kapsamer-Fellner [JOKA-WERKE, Johann Kapsamer GmbH & Co KG]

Theo Haas [haas GmbH Möbelwerk]

Mag. Roland Ragailler [Geschäftsführer / Sedda Polstermöbelwerke Hans Thalermaier GmbH / Österreich]

„Die Messe hat sich innerhalb der letzten Jahre etabliert und ist zu einem wichtigen Branchenevent geworden. Das ist einerseits an der wachsenden Anzahl von 221 Ausstellern aber auch am großen Interesse und Zustrom der Fachbesucher deutlich zu sehen.“

Aussteller-Statements 2015

Altholz, Baumgartner & Co war auch bei der zweiten Auflage des Messedoppels wieder als Austeller mit dabei. Das erfolgreiche Konzept hat sich für uns wieder bestätigt und unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben in Salzburg zwei Neuheiten zum ersten Mal dem Fachpublikum präsentiert. Unser noch junges Design Label Madame Patina hat mit seinen einzigartigen Oberflächen begeistert und war zusammen mit den neuen, gebogenen Elementen mit originaler Altholz Oberfläche das Highlight auf unserem Stand. Wir freuen uns über viele nette Gespräche mit neuen sowie bestehenden Kunden und gute Geschäfte.

Die möbel austria ist für uns eine optimale Möglichkeit, Produktneuheiten einem großen Fachhändler-Publikum vorzustellen, Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. Von der positiven Stimmung auf der Messe und der großen Besucherzahl, die unsere Erwartungen übertroffen hat, waren wir begeistert. Es ist ein schönes und bedeutendes Zeichen, dass bei dieser Messe ein gemeinsames Auftreten von österreichischen Herstellern zu Stande kommt. Gerade heute ist es wichtig, heimische Marken zu stärken und zu profilieren, dafür bietet die möbel austria genau die richtige Grundlage. Durch den Zusammenschluss der Möbelmesse mit den "küchenwohntrends" können außerdem sowohl für Besucher als auch für Aussteller wesentliche Synergien genutzt werden.

Ich möchte den Veranstaltern ein großes Lob aussprechen. Die küchenwohntrends & möbel austria war ein voller Erfolg für uns. Unsere neuen Baureihen sind hervorragend angekommen und die Stimmung auf der gesamten Veranstaltung war äußerst positiv. Sowohl die Gesamtatmosphäre hat gestimmt als auch die Homogenität in der Wertigkeit von den Messeauftritten der diversen Aussteller. Das alles passt sehr gut zu unseren starken Marken. Durch den gemeinsamen Cateringbereich wurde zudem die Kommunikation unter den Fachbesuchern gefördert, ebenso wie durch die Podiumsdiskussionen. Ihre Aufgabe als Networking-Messe hat die küchenwohntrends & möbel austria damit stringent erfüllt.

Unser Unternehmen hat sich erstmals präsentiert, dazu war die möbel austria in Salzburg eine ideale Plattform. Die neue Möbellinie konnte bei vielen innovativen Besuchern einen exzellenten Eindruck hinterlassen und damit auch Interesse für eine künftige Zusammenarbeit wecken. Ein perfekter Standort für Besucher aus Bayern und Österreich. Besonders erfreulich, dass so viele Interessenten die Veranstaltung für Ihre Information genützt haben. Eine Fachveranstaltung mit Niveau, die den Zeitgeist trifft!

Wir haben von der möbel austria 2015 profitiert! Die Stimmung war hervorragend, wir konnten mit den Besuchern auf unserem Messestand intensive Gespräche führen, netzwerken und neue Kontakte knüpfen. Auf der Messe wurden das Leistungsspektrum und die Innovationskraft der österreichischen Möbelindustrie sichtbar. Neuheiten, die intelligente Funktionalität mit höchster Qualität, modernem Design und innovativer Technik verbinden, wurden den Kunden präsentiert. Der Erfolg der Messe ist darüber hinaus, auf den attraktiven Ausstellermix und das innovative Messekonzept, mit freiem Eintritt, kostenlosem Catering und attraktiven Podiumevents, zurückzuführen. Aber auch die zentrale Lage des Messestandorts Salzburg mit dem ansprechenden Ambiente in Halle 10 trug zum Rekord von über 4.100 Fachbesuchern bei. Einer gemeinschaftlichen österreichischen Landesmesse im Jahr 2017 in Salzburg steht meiner Meinung nach nichts mehr im Wege!

Die möbel austria ist eine wichtige Plattform und der ideale Ort für Möbelhändler und Lieferanten, um sich auszutauschen. Rückblickend können wir sagen, dass diese für uns sehr zufriedenstellend war. Wir waren heuer zum ersten Mal dabei, konnten viele interessante Gespräche führen und Kontakte knüpfen. Wir werden in dieser Richtung weiterarbeiten und uns bemühen, unseren Platz in der Branche weiter auszubauen. Die möbel austria 2015 war auf jeden Fall eine große Möglichkeit, uns einem breiten Publikum zu präsentieren.

Wir sind mit dem Ergebnis der Salzburger Messe äußerst zufrieden. Sowohl der Besuch als auch die Resonanz waren erfreulich. Mir gefiel, dass sich jeder bemüht hat, wodurch das Niveau der Messe ein sehr gutes war. Die Stände haben sich alle wirklich toll präsentiert, die Messe kann sich mit anderen europäischen Formaten messen und hat sich auf dem österreichischen Markt perfekt etabliert. Es war wichtig und richtig, dass wir dort waren.

Aufgrund der sehr erfolgreichen küchenwohntrends und möbel austria 2013 und 2015 in Salzburg wird Schösswender auch 2017 diese hervorragende Plattform nutzen und ausstellen. Da die Kundenfrequenz bei der letzten Messe in zwei Tagen nicht zu bewältigen war, begrüßen wir die Erweiterung der Messe auf 3 Tage. Der gemeinsame Auftritt von küchenwohntrends und möbel austria ist die ideale Kombination und durch das hervorragende Konzept bin ich überzeugt, dass diese Messe auch 2017 ein Erfolg wird.

Wir zeigten unser neues Sortiment und unseren neuen Katalog, was bei unseren Besuchern sehr gut angenommen wurde. Mit dem Besuch war ich zufrieden, obwohl es so ab 15:00 Uhr schon sichtbar ruhiger wurde. Aber trotzdem, die Messe ist ein Highlight für die österreichische Einrichtungsszene und in dieser Größe im Zweijahresrhythmus eigentlich genau richtig.

Das Konzept der möbel austria hat sich prächtig entwickelt. Das hochwertige Austellerportfolio und die angenehme Atmosphäre sprechen sowohl uns als auch unsere Kunden an. Durch die optimalen Rahmenbedingungen konnten wir heuer wesentlich mehr Neukunden auf unserem Messestand begrüßen. Insgesamt hat sich die möbel austria für uns zu einer wichtige Kommunikationsplattform entwickelt um Modellneuheiten zu präsentieren und Kontakte zu pflegen.

Ich bin ein großer Verfechter der österreichischen Küchenfachmesse-Idee. Die Küche, eine der prosperierendsten aber auch stabilsten Bereiche im gesamten Möbelthema, braucht eine Fachmesse am österreichischen Markt. Dies bietet vielen Marktteilnehmern, die nicht nach Köln fahren die Möglichkeit sich umfangreich und professionell vor Ort zu informieren.

Eine Fachmesse für den österreichischen Küchenmöbelfachhandel in der Qualität und Detailverliebtheit wie wir es mit den küchenwohntrends in Salzburg erleben durften, ist für den österreichischen Markt definitiv mehr als nur eine Bereicherung. Großes Lob gilt hier sowohl dem Veranstalter als auch allen Ausstellern, die durch den hochwertigen, aber doch kompakten Auftritt der Messe das gewisse Etwas verliehen haben. Nun muss man nur noch darauf achten, dass man 2017 weiterhin auf Qualität setzt und nicht dem "Messegigantismus" verfällt - alles schön und elegant in einer Halle.

Unser Ziel war es zum einen den Verband als Komplettanbieter mit seinen Dienstleistungen zu präsentieren und zum anderen zu zeigen, welche Gesamtwirkung mit einer einfachen Inszenierung und einer lifestyligen Dekoration erzielt werden kann. Mit der Frequenz auf unserem Messestand und dem Interesse der Besucher bin ich sehr zufrieden und es war eine gute Entscheidung von uns, bei diesem Branchenevent mit dabei zu sein.

Unsere ewe/FM-Neuheitenpräsentation anlässlich der möbel austria ist außerordentlich gut verlaufen und hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen. Wir erhielten von zahlreichen Besuchern unglaublich positives und anerkennendes Feedback zu unserem FM-Markenrelaunch sowie zu unseren ewe Neuheiten. Besonders unser FM-Leitmodell "Nordkamm" als Neuinterpretation des österreichischen Landhausstils fand großen Anklang sowie das neue ewe "Raumwunder-Konzept" für Kleinküchenplanungen. Durch diese außerordentlich positive Resonanz anlässlich unseres ersten Messeauftritts in Salzburg blicken wir sehr positiv in das laufende Geschäftsjahr 2015.

Das Messedoppel küchenwohntrends und möbel austria war für uns wieder eine gute Plattform, um unsere Produkte zu präsentieren. Unsere "Dufthüsle" war sehr gut frequentiert und hat großes Interesse geweckt, was auch bei der Nachbearbeitung zu spüren war. Da wir unsere Kunden mit dem wundervollen Naturprodukt Holz, sehr hochwertig und nachhaltig verarbeitet, begeistern wollen, bot uns die möbel austria eine sehr gute Gelegenheit dazu. Es war auch gut zu erkennen, dass das Zirbenholz aufgrund seiner gesunden und wohltuenden Eigenschaften, sehr stark nachgefragt und mittlerweile absolut salonfähig ist. Unser Ziel ist es, den Kunden mit unseren Betten ein großes Stück Lebensfreude mitzugeben.

Unser Auftritt in Salzburg war eine tolle Sache. Bei unserem Abendevent den "MHK-Branchentreff" hatten wir 360 Gäste und die Veranstaltung wurde von allen sehr positiv aufgenommen. Generell meine ich zum Salzburger Messedoppel, dass hier für die österreichische Einrichtungsbranche ein wirkliches Highlight entstanden ist und dass man vom Niveau her mit jeder internationalen Fachmesse mithalten kann. Hochwertige Präsentationen und beste Stimmung machten die drei Tage zu einem perfekten Erlebnis für Aussteller und Besucher.

Die küchenwohntrends 2015 und möbel austria 2015 war für uns eine ideale Gelegenheit, unser einzigartiges Dienstleistungs-Konzept „Möbelteile in 48 Stunden“ dem Möbelfachhandel zu präsentieren. Das ansprechende Ambiente der Messe bietet einen perfekten Rahmen zum persönlichen Gespräch mit den Kunden und ist somit ein idealer Treffpunkt.

Die küchenwohntrends und die möbel austria 2015 präsentierten sich von ihrer besten Seite. Die Aussteller zeigten Produkte, Neuheiten und die eigenen Firmen auf sehr hohem Niveau. Sowohl Händler als auch Hersteller, Verbände und Dienstleister beurteilten die Messe - aus unserer Sicht - sehr positiv. Unser GARANT Austria-Stand war immer gut besucht, erfolgreiche Gespräche mit unseren Handelspartnern und die positive Stimmung aller Beteiligten machen zufrieden. Basis für den Erfolg der küchenwohntrends und möbel austria waren das professionelle Messekonzept und die reibungslose Umsetzung. Der Messeleitung ist sicherlich ein Kompliment auszusprechen, da könnten sich andere Messeveranstalter eine "Scheibe davon abschneiden". Der Zweijahresrhythmus der Messe hat sich bewährt und sollte unseres Erachtens nicht verändert werden. Obwohl der eine oder andere damit spekuliert, sollte man keine Endkonsumentenmesse daraus machen. Wenn die Dynamik weiter so anhält, wird auch 2017 ein Erfolgsjahr für das Messedoppel!

Die küchenwohntrends ist eine Plattform, die für den Österreichischen Möbelhandel einen hohen Stellenwert eingenommen hat. Gerade für die kleineren Küchen und Wohnstudios ist diese Messe wichtig, da sich einige Inhaber nicht die Zeit nehmen nach Köln zur imm zu fahren. Auch für uns als Einkaufsverband war es sehr wichtig, auf dieser Messe präsent zu sein, wir hatten sehr viele Interessenten auf unserem Stand und konnten in den ersten zwei Wochen nach der Messe schon zwei neue Möbelhändler für uns gewinnen. Wir werden auf jeden Fall in zwei Jahren wieder dabei sein.

Die küchenwohntrends 2015 in Salzburg war nicht nur eine beeindruckende Leistungsschau der Hersteller im Bereich der Küche, dokumentiert durch die hohe Qualität der Ausstellungen, sondern auch ein großer Erfolg in der Kommunikation mit unseren Kunden. Mit den speziellen Themenbereichen Downair Dunstabzüge, Vintage-Design und Artback Kristall-Rückwände konnten wir eine Vielzahl unserer Kunden ansprechen. Das positive Feedback sowohl an uns als auch zur kompletten Messe ist eine große Freude und ein Ansporn für die Zukunft.

Für PRENNEIS war die möbel austria in Salzburg ein sehr gelungener Event mit zahlreichen Neuinteressenten und vielen bestehenden Kunden, die die Modellentwicklungen in den Bereichen Wohnzimmer, Jugendzimmer und Vorzimmer sehr positiv bewerteten. Besonders spürbar war die gute Messestimmung sowohl bei den Messebesuchern als auch bei den Ausstellern. Die Präsentationen der Aussteller waren sehr wertig, sodass ein allgemein qualitativ hochwertiger Messegesamteindruck vermittelt werden konnte. Alles in allem war es ein starker Gesamtauftritt der österreichischen Herstellerbetriebe.

Besucher-Statements

Interessante Aussteller, angenehme Atmosphäre, viele Besucher und viele interessante Gespräche

Gute Fachhandelsmesse, war seit langem in Österreich überfällig. Die örtliche Nähe macht es möglich, mit dem gesamten Team die Messe zu besuchen. Guter Mix aus österreichischen und deutschen Herstellern.

Gutes Niveau, wichtig für Einrichtungshandel in Österreich, alle wichtigen Entscheidungsträger da. Evtl. zu küchenlastig, stärkere Schwerpunkte in Richtung Wohnen u. Schlafen wünschenswert. Evtl. stärkere Konzentration räumlicher „Big Player“.

„Die möbel austria ist aus einem Kooperationsgedanken heraus entstanden. Möbelproduzenten haben sich über den MHC gefunden und eine österreichische Möbelfachmesse ins Leben gerufen. An diesen Beispielen sieht man sehr gut, was entstehen kann, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen“, betont MHC Cluster-Manager Erich Gaffal.